Dünne Haare dicker machen

Dünne Haare dicker machen

Dünne Haare dicker machenDie Shampoo Werbung im Fernsehen, das Model auf dem Cover einer Modezeitschrift, die Frau von Nebenan- sie haben eines gemeinsam: langes dickes Haar. Ihr Haar ist aber das genaue Gegenteil davon- dünn, dünner, am dünnsten.
Dagegen muss sich doch etwas machen lassen, damit auch Sie so volles Haar haben. Doch kann man dünne Haare dicker machen? Oder ist das Haarwachstum nicht beeinflussbar?

Kann man auf die Haardicke Einfluss nehmen?

Je nach Haarfarbe, variiert die durchschnittliche Anzahl an Haaren auf dem Kopf- bei Blonden sind es 120.000, Schwarzhaarige haben 110.000, Brünette 100.000 und Rothaarige rund 85.000. Die Haardicke und –dichte sind dagegen genetisch bedingt, und hat mit der Haarfarbe nichts zu tun. Das heißt, dass eine Person mit blonden Haaren zwar mehr Haare auf dem Kopf hat, diese aber dünner sein können, als bei einer Person mit roten Haaren.
Im Laufe des Lebens verändert sich die Haardicke aber, und die Haare werden dünner. Dies macht vielen Menschen zu schaffen, da sie eine „Löwenmähne“ gewohnt waren, und später aber mit „Spaghetti Haaren“ durch die Gegend laufen müssen.
Wir wissen nun also, dass es sich dabei um einen natürlichen Prozess handelt- ist dünner Haare dicker machen also überhaupt möglich?

Was kann man tun, um dickere Haare zu bekommen?

Kieselerde

Haare dicker mit KieselerdeIm Zuge einer Studie nahmen Probandinnen über einen Zeitraum von sechs Monaten Kieselsäure zu sich. Nach diesem Zeitraum wurde herausgefunden, dass Kieselsäure, auch bekannt unter dem Namen Silizium, die Haardicke um 13% erhöht, sie kann also dünne Haare dicker machen. Der Grund dafür ist, dass das Spurenelement eine Helferfunktion besitzt, die chemische Vorgänge im Körper unterstützt, und das Haar dadurch dicker aus der Wurzel heraus wächst.
Die Teilnehmerinnen der Studie nahmen die Kieselerde durch Nahrungsergänzungsmittel ein. Doch auch auf natürlichem Weg ist die Aufnahme von Kieselerde möglich, denn sie ist Spinat, Kartoffel, Sellerie, Hirse, Bambussprossen und Hafer enthalten.
Man kann mit diesem Spurenelement nicht nur dünne Haare dicker machen, sondern auch den Aufbau und die Funktion von Gelenkknorpeln und Bindegewebe unterstützen.

Aroma Öle

Eine weitere Möglichkeit um dünne Haare dicker machen zu können ist das Einmassieren von Aromaölen ins Haar. Aroma Öle aus Kamille, Lavendel, Zedernholz, Rosemarin, Thymian oder Geranie sorgen dafür, dass die Haarfollikel dicker werden. Ebenso gelten Olivenöl und Haarpflege.
Beim Verwenden eines ausgewählten Öles haben Sie zwei Möglichkeiten.

  1. Massieren Sie 15 bis 20 Tropfen des Öls in die Kopfhaut ein, und verteilen Sie es anschließend bis in die Spitzen. Lassen Sie dies dann eine halbe Stunde, in einem Handtuch eingewickelt, einwirken. Im Anschluss waschen Sie es wie gewohnt aus- um das gesamte Öl zu entfernen sind möglicherweise zwei Haarwäschen nötig.
  2. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie auch zwischen 5 und 10 Tropfen des von Ihnen gewählten Öls in Shampoo oder Conditioner mischen.
    Außerdem können Sie ebenfalls ein Gemisch aus Aroma Öl und Olivenöl als Conditioner verwenden. Gehen Sie dabei sorgfältig um, damit auch wirklich jede Strähne bedeckt ist.

Mit Kieselerde und Aroma Ölen ist dünne Haare dicker machen also möglich, es lässt sich aber im Vorfeld schon einiges tun, damit Haare erst gar nicht dünn werden- mal abgesehen vom Faktor des natürlichen dünner Werdens.

Welche vorbeugenden Maßnahmen helfen, dass Haare nicht dünner werden?

Wenn Sie allgemein dünnes Haar haben, oder Ihr Haar mit den Jahren dünner geworden ist, so können Ihnen die oben genannten Maßnahmen wunderbar helfen.
Haben Sie aber dickes Haar, dann sollten Sie Ihr Haar so gut pflegen, dass es gar nicht dazu kommt, sich die Frage zu stellen, wie dünne Haare dicker machen möglich ist.

  • Ausgewogene Ernährung
    Die richtige Ernährung ist für gesunde Haare ausschlaggebend. Vor allem Vitamin B ist für die Dicke der Haare wichtig- enthalten in Früchten, Gemüse, braunem Reis und Nüssen, haben wir viele leckere Vitamin B Lieferanten.
    Wenn Sie ausreichend davon essen, so brauchen Sie ansonsten nichts tun fürs dünne Haare dicker machen.
  • Richtige Pflege für dickere Haare

  • Richtige Haarpflege
    Bevor Sie ein Shampoo verwenden, achten Sie auf die Inhaltsstoffe. Giftige Chemikalien, wie in vielen Shampoos und Conditionern enthalten, schaden der Haarstruktur. Am besten greifen Sie zu Naturkosmetikprodukten oder Shampoos aus der Apotheke.
    Glätteisen und Föns sollten, wenn möglich, auch nur wenig Verwendung finden.
  • Schutz vor schlechten Einwirkungen
    Sonne, Meerwasser, Chlorwasser, Nässe, Staub und vieles mehr schaden dem Haar. Sie können es mit einem Tuch oder einer Mütze schützen. Sind Sie in der Sonne, so tragen Sie UV-Schutz auf die Haare auf, und machen Sie diese nicht nass.



Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): Ambro, stockimages, marin

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.7/5 (7 votes cast)
Dünne Haare dicker machen, 3.7 out of 5 based on 7 ratings