Fettige Haare – was tun?

Fettige Haare

Viele Menschen, und insbesondere Frauen, leiden unter Ihren fettigen Haaren. clip in extensionsDabei sind fettige Haare doch etwas völlig Natürliches. Der Haaransatz ist dabei immer am schlimmsten betroffen. Ist ja auch logisch, den genau an dieser Stelle bzw. an der Wurzel der Haare, kann das Fett bzw. der Talg auf die Haare übergehen. Man muss das Problem also “bei der Wurzel packen” und fettige Haare somit bekämpfen. Je nach Frisur kann man einen schnell fettenden Ansatz vielleicht noch verstecken, doch gerade ein offensichtlicher Scheitel, wie ihn viele Frauen tragen, macht das Verstecken nahezu unmöglich.

Ein paar Tipps um fettige Haare los zu werden


Egal wie Sie diesen Artikel gefunden haben, Ihre Erwartung ist, dass Sie hier ein paar Tricks und Mittel gegen fettige Haare finden.

Ja, so soll es auch sein, hier kommen die Tipps & Tricks gegen fettige Haare:

  • Waschen Sie die Haare am besten morgens. Man sagt, dass die Taldrüsen in der Kopfhaut Nachts am aktivsten sind. Sollten Sie also vor dem schlafen gehen die Haare waschen, dann hätten die Haare bereits morgen einen weitaus höheren Anteil an Fett.
  • Nicht zu warm duschen und den Föhn auf eine kältere Stufe stellt. Generell: Wärme auf der Kopfhaut regt die Arbeit in der Kopfhaut und somit auch die Talgproduktion an.
  • Gezielte Massagen sind okay. Es existiert das Gerücht, dass Reibungen, Massagen & häufiges Bürsten die Talgproduktion anregen. Das ist nicht so! Durch Massagen, wird Talg aus den Poren gepresst. Sprich: Unsere Kopfhaut hat weniger Talg zur Verfügung und die Haare können nicht so fettig werden.
  • Vermeiden Sie das Bürsten tagsüber. Fettige Haare beginnen i.d.R. an der Kopfhaut und mit dem Bürsten holen Sie das Fett aktiv von der Kopfhaut und verteilen es im Haar. Dadurch macht das Haare ein noch fettigeren Eindruck.
  • Verwenden Sie ein mildes Shampoo. Viele Shampoos wollen das Haar schnell, mit Hilfe von Ölen, Essenzen und chemischen Mitteln optisch aufwerten! Solch ein (meist cremiges Shampoo) hilft also immer nur Kurzfristig. Für eine langfristige Heilung der fettigen Haare, sollte nur ein mildes, klares Shampoo verwendet werden. Vielleicht ein Shampoo ohne Silikone!
  • Spülungen sind generell ein feine Sache, jedoch eher was für trockenes, strohiges Haar. Fettige Haare sind weniger pflegebedürfitig und brauchen das eigentlich nicht.
  • Babypuder! Nicht nur gut für Babys, sondern auch für fettige Haare! Babypuder nimmt das Fett / Talg einfach auf.
  • Heilerde ist ein allseits beliebtes Mittel, welches nich nur Gutes für das menschliche Haar tun kann, sondern bspw. auch gut für unsere Haut. So kann Heilerde gegen Pickel eingesetzt werden. Aber zurück zur Wirkung in Bezug auf das Haar. Heilerde kann im Drogeriemarkt oder in der Apotheke für ein paar Euros gakuft werden. Die Heilerde wird direkt auf dem Haar angewendet. Warum? Weil Heilerde saugstark und aufnehmenfähig ist. Das fett wird somit aus den Haare geholt.
  • Trockenshampoo. Wird sehr selten verwendet, weil man das Gefühl hat, dass zu einer richtigen Reinigung auch Wasser gehört. Bei fettigen Haaren, kann das jedoch eine echte Alternative sein.
  • Machen Sie soch doch mal einen Pfefferminztee! Nein, dieser soll für das Problem der fettigen Haare natürlich nicht getrunken werden sonder in das Haar einmassieren werden. ACHTUNG: Vorher natürlich abkühlen lassen! Zum einen, weils sonst wehtuen kann, zum andernen, weil zu starke Wärme vermieden werden sollte. Den Tee kann man sozusagen als Spülung verwenden.
  • Haare ab! Wo keine Haare seind, können auch keine fettigen Haare sein! :)

Diese Liste:

Vielleicht konnten Sie ja ein paar neue Tipps entdecken und probieren die ein oder andere Sache aus!

Lesen Sie weitere Tipps & Tricks zum Thema Haarpflege in einem weiteren Artikel auf dieser Seite. Viel Erfolg!


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.8/5 (52 votes cast)
Fettige Haare - was tun?, 3.8 out of 5 based on 52 ratings