Haare wachsen lassen

Haare wachsen lassen

Wer seine Haare wachsen lassen möchte muss sich heutzutage mehr als je zuvor durch eine Masse an Produkten und Tipps kämpfen.
Außerdem sind da natürlich noch die Tipps vom Friseurbedarf und der Oma, den Freunden, Magazinen, Fernsehen und der Werbung am Bus. Aus dieser Flut von Informationen und Missinformationen soll man sich nun das richtige Mittel heraussuchen, das seine Haare wachsen lassen kann und das auch noch auf gesunde Weise.

Prinzipiell kann man die Geschwindigkeit in der die Haare wachsen, nicht großartig ändern. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, Haarausfall und Haarbruch so wie auch Spliss vorzubeugen. Dies hilft den Haaren gesund zu bleiben. Der Vorteil ist, dass Sie weniger schneiden müssen und die Haare seltener abbrechen. Gute Resultate in Form von schönem Haar sind so schneller sichtbar.

Irrtümer beim Haare wachsen lassen

Haare wachsen lassenAus Marketinggründen machen viele große Firmen viele große Versprechen, um Ihr Haar schöner, glänzender, gesünder und länger zu machen. Die meisten, jedoch nicht alle, dieser Versprechen sind leider leere Versprechungen. Betrachtet man mal die folgenden Aussagen: „Tiefenpflege mit dem Shampoo oder Tonikum“ & „Haare wachsen lassen mit nur einer Anwendung am Tag!“.
Fakt ist, in Deutschland dürfen in der Drogerie oder im Reformhaus keine Mittel verkauft werden, die weit unter der Haut und sehr intensiv wirken. Diese Mittel sind alle verschreibungspflichtig. Damit fallen eine Menge der Versprechen von Haarwurzelpflege und dergleichen schon weg. Alle Produkte, die Sie auf Ihrem Kopf oder an den Haaren verwenden, wirken ausschließlich oberflächlich. Haare wachsen aber von der Wurzel her und werden auch von der Wurzel versorgt, somit kann das Haarwachstum mit den meisten Mitteln nicht sonderlich beeinflusst werden.


Brünette Haare wachsen lassenAuch herrscht gerade bei Frauen eine große Angst vor Silikonen. Viele suchen deshalb explizit nach einem Shampoo ohne Silikone. Viele sind der Meinung, dass die Angst vor Silikonen im Shampoo völlig unbegründet ist. Wiederum andere behaupten, dass ein Shampoo mit Silikone schädlich für das Haar ist, da ein chemischer Film die Haare verklebt und angreift.
Richtig ist, dass silikone im Shampoo einen Film um die Haare legen, der unter Anderem auch vor UV-Strahlung schützt. Zu viel UV-Strahlung kann zu Haarbruch führen, daher ist es besonders bei Menschen, die sich viel in der Sonne aufhalten oder ins Bräunungsstudio gehen wichtig, dass sie Ihre Haare dort schützen. Silikone haben also auch einen Vorteil gegenüber Pflege-Shampoos, die keine Silikone enthalten.

„Ich bekomme das richtige Mittel im Friseurbedarf“

Stimmt nicht immer. Was Sie Im Friseurbedarf definitiv bekommen, sind teure Mittel. Die meisten dieser Mittel können Haarausfall behandeln, versprechen bei haarverlust vorzubeugen, die Haare schöner zu machen oder die Haare schneller wachsen zu lassen. (Vielleicht eine Antwort die Frage: “Wie wachsen Haare schneller?”). Nunja, das Personal dort möchte etwas verkaufen und wird natürlich auf Ihre Schwäche setzen und vieles versprechen. Die traurige Wahrheit ist jedoch, dass die meisten Mittel (das gilt nicht für alle!) nicht wirken. Wie oben erwähnt, darf auch der Friseurbedarf keine Mittel verkaufen, die tief unter der Haut wirken.

Tipps zum “Haare wachsen lassen” ohne sie zu schädigen

Jetzt folgen noch einige Pflegetipps, um das Haar gut und gesund aussehen zu lassen und nicht zu sehr zu stressen.

Starken Haarausfall vermeiden & Haarausfall behandeln: Bei zu starkem Haarausfall, wird das Haare wachsen lassen kaum möglich sein. Es fallen jeden Tag bis zu 150 Haare aus und das ist normal. Sollte diese Zahl auf Dauer weit überschritten werden, empfiehlt sich ein Besuch beim Hautarzt. Die Probleme für starken Hautausfall können vielfältig sein und der Hautarzt kann den Grund herausfinden.
Beim Färben Haarbruch vermeiden: Wer die Haare färbt sollte vorsichtig sein. Die Haare fallen zwar durch das Färben nicht aus, aber sie können brechen, wenn man das Färbemittel zu lange auf den Haaren lässt.
Glätteisen und zu heißes Föhnen vermeiden: Zu viel Hitze an den Haaren führt zu spröden Haaren und spröde Haare führen zu Haarbruch.
Föhnen ist jedoch erlaubt solange man darauf achtet, dass die Kopfhaut nicht heiß wird.
Kämmen nach dem Haarewaschen: Nach dem Haarewaschen sind die Haare besser dehnbar, wer zu diesem Zeitpunkt die Haare kämmt oder bürstet, läuft Gefahr sie soweit zu dehnen, dass sie abreißen oder spröde werden.
Spitzen schneiden: Damit Spliss nicht zu schlimm wird sollte man hin und wieder seine Haarspitzen ansehen. Wenn diese gespalten sind so ist es nützlich zum Friseur zu gehen und die Spitzen schneiden zu lassen. Wenn man das nicht tut wird der Spliss schlimmer und man muss mehr schneiden. All das Haare wachsen lassen war in dem Fall umsonst.
Es empfiehlt sich sehr, die Spitzen einmal im Herbst, vor der Mützenzeit zu schneiden und dann wieder im Frühling.

Haare wachsen lassen für Männer

Prinzipiell gelten für Männer die selben Tipps jedoch gibt es eine Ausnahme.
Männer, die ihre Haare ganz neu wachsen lassen, werden für einige Monate etwas strubbelig aussehen. Bis die Haare etwa Schulterlang sind wird selbst der Besuch beim Friseur nur bedingt Abhilfe schaffen können. Ob Männer Ihre Haare wachsen lassen sollen oder nicht ist letzendlich Geschmackssache, das muss jeder für sich selbst wissen.



Bild von imagerymajestic

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 2.2/5 (5 votes cast)
Haare wachsen lassen, 2.2 out of 5 based on 5 ratings