Haare wachsen nicht mehr

Haare wachsen nicht mehr

Männer sind häufiger von diesem Phänomen betroffen, aber auch bei Frauen kann es auftreten: Die Haare wachsen nicht mehr! Welche Ursachen hat das? Gibt es Mittel mit denen man den Haarausfall hemmen oder gar das Haarwachstum beschleunigen kann? Antworten auf diese Fragen werden hier gegeben.

Die Ursachen vom Haarwuchsstop

Haare wachsen nicht mehrModerater Haarausfall ist normal und nicht besorgniserregend, da das Haar durch diesen Mechanismus erneuert wird. So haben normalerweise die Haare eine Lebensdauer von ungefähr 3 bis 6 Jahren. Danach folgt unausweichlich der Fall. Auch kann die Jahreszeit eine Rolle spielen. So kann man im Herbst einen vermehrten Haarausfall beobachten.
Tatsächliche Probleme mit dem Haarwachstum können aus vielen Gründen entstehen. Die Haare wachsen nicht mehr wegen einer Krankheit, Medikamenten, Vitaminmangel, Stress, plötzlichem Gewichtsverlust, Hormonschwankungen (z.B. während oder nach einer Schwangerschaft), oder auch einfach nur wegen des Alters. Auch Ermüdung, Schlafstörungen oder Überarbeitung können zu Haarproblemen führen. Eine der wahrscheinlichsten Ursache ist aber die Vererbung.


„Die Haare wachsen nicht mehr!” – Was kann man tun um das nicht sagen zu müssen?

Die beste Vorbeugung ist, eine ausgewogene und vielseitige Ernährung zu führen. Vor allem auf die ausreichende Zufuhr von Eisen, Zink, Folensäure, aber auch von Vitaminen A, B, Ε und C sollte man achten.
Die Haare wachsen nicht mehr wie gesagt auch wegen Stress, also gilt es ihn zu vermeiden und generell ist es ratsam einen gesunden Lebensstil anzunehmen.
Falls man abnehmen will, sollte man eine Diät wählen, die einem ausgewogenen Ernährungsplan entspricht, am besten nach Absprache mit einem Experten.
Eine andere Vorbeugungsmaßnahme ist, vor allem bei Frauen, die Haare zu schonen. So sind viele Styling-, und (Ent-)Färbungsprodukte schädlich und die Haare wachsen nicht mehr richtig nach übermäßigem Gebrauch. Auch aggressiv die Haare zu glätten, bürsten oder Trocknen mit dem Föhn kann zu Problemen führen. Also sollte man gut die Haarprodukte auswählen die man benutzt, und auch eine regelmäßige Haarmaske ist zu empfehlen.
Falls man starke Gründe hat, durch Vererbung Probleme mit den Haaren zu erwarten, sollte man frühzeitig seinen Arzt oder Dermatologen aufsuchen, der eventuell eine passende Therapie verschreiben kann.
Leider gibt es keine Garantien den Haarausfall hundertprozentig vermeiden zu können oder das Haarwachstum zu beschleunigen.

Gibt es natürliche Mittel, die helfen könnten?

Es gibt einige natürliche Mittel, die entweder das Haarwachstum beschleunigen können, oder den Haarausfall zumindest vermindern können. Bei wirklich starkem Haarausfall aber ist der Gang zum Arzt nicht zu vermeiden.

Die Haare wachsen nicht mehr, also sollte man folgendes beachten:

Nahrungsmittel

    Vitamine wenn die Haare nicht mehr wachsen
  • Viel Obst und Gemüse essen, da sie reich an Vitaminen sind.
  • Konzentrierte Bierhefe kann helfen, die unter anderem Vitamin B, Eisen und Zink enthält.
  • Eier, Fische, Meeresfrüchte und Fleischprodukte konsumieren, da sie unter anderem reich an Eisen und Proteinen sind.
  • Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen, die reich an Eisen und Zink sind.
  • Keine Diäten halten, die nicht eine ausreichente Nährstoffzufuhr garantieren.

Haarpflege

    Haarpflege für kräftigeres Wachstum
  • Man kann spezielle, aber natürliche Pflegemittel benutzen, z.B. Shampoo das Henna, Gin-Seng, Thymian, Biotin, Rosemarie und/oder Eukalyptus enthält.
  • Während des Haare Waschens sollte man die Kopfhaut 3 bis 5 Minuten lang leicht massieren. Das kurbelt die Durchblutung an, was wiederum die Versorgung mit Nährstoffen verbessert. Auch eine tägliche Massage ist ratsam, aus denselben Gründen.
  • Leichte Massagen mit leicht erhitzten Ölen (z.B. Oliven- oder Kokosnussöl können helfen.
  • Sanft Zwiebel-, Knoblauch- oder Gingersaft in die Kopfhaut einreiben und über Nacht einwirken lassen.
  • Einmal pro Woche ist eine Maskentherapie mit einem geeigneten Produkt zu empfehlen.
  • Als Antioxidationsmittel, das den Haarausfall hemmen und das Haarwachstum beschleunigen könnte, kann man warmen grünen Tee auf die Kopfhaut gießen und für eine Stunde einwirken lassen, dann auswaschen.

Andere Maßnahmen zu gunsten der Haare

  • Stress abbauen durch Meditation, da Stress eine der Hauptursachen des Haarausfalls ist.
  • Man sollte für genügend hochwertigen Schlaf sorgen.
  • Sport treiben kann helfen, den generellen Gesundheitszustand zu verbessern.


Bilderautoren (von oben nach unten): David Castillo Dominici, jackthumm, stockimages

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Haare wachsen nicht mehr, 5.0 out of 5 based on 3 ratings