Vitamine für die Haare

Vitamine für die Haare

Vitamine für die HaareVitaminmangel kann sich an Haarausfall, dünnem Haar oder auch an stumpfem Haar ausdrücken. Haarleiden hängt in den meisten Fällen nicht nur mit aggressiven Pflegeprodukten oder falscher Behandlung wie Färben, Glätten oder Dauerwellen zusammen, sondern auch mit Stress, falscher Ernährung, sowie mit einer Erkrankung der Schilddrüsen. Sind Krankheiten allerdings ausgeschlossen, dann sollte man es mit Vitamine für die Haare versuchen.
Vitamine für die Haare tragen effizient für ein besseres Wachstum bei, sie werden kräftiger, glänzender und sind in vielen Fällen sogar ein gutes Mittel gegen Schuppen.


Welche Vitamine für die Haare sind empfehlenswert?

Die besten Vitamine für die Haare sind Vitamin A, B-Vitamine und auch Vitamin C. Eisen wirkt sich ebenfalls positiv auf die Haare aus, da der Sauerstoff dadurch besser im Blut transportiert wird und somit alle Zellen besser mit Energie versorgt werden. Vitamin A ist auch unter dem Namen Retinol bekannt und macht die Haarpracht nicht nur geschmeidiger, sondern auch kräftiger. Was die B-Vitamine angeht, so werden durch die Einnahme die Talgdrüsen angeregt, was für eine gesündere Kopfhaut sorgt und ebenfalls vorbeugend gegen Haarausfall wirkt. Vitamin C trägt bedeutend für eine bessere Versorgung von Sauerstoff bei, wovon auch die Haarwurzeln profitieren.

Welche Lebensmittel sind gut für die Haare?Vitamin E ist ein bedeutender Antioxidans, der die Haarfollikel vor nachteiligen Einflüssen schützt. Ein Mangel an Vitamin D ist besonders im Winter normal, da dieses Vitamin in Nahrungsmitteln nur begrenzt vorkommt und in der Sonne selbst produziert werden kann. Ein Mangel führt zu einem gestörten Haarwachstum.

Welche Produkte sind empfehlenswert bei Haarproblemen?

Nicht unbedingt benötigt man bei Haarproblemen spezielle Pflegeprodukte. Vitamine für die Haare kann man auch in natürlicher Form durch die tägliche Ernährung zu sich nehmen. Ansonsten gibt es selbstverständlich auch Vitamine für die Haare in Form von Kapseln oder Pillen.

Beeren sind gut für die HaareVitamine sind nicht nur für die Haare wichtig, sondern für den gesamten Organismus. Wer an Haar- oder auch an Hautproblemen leidet, sollte deshalb erst einmal versuchen, die Vitamine für die Haare in natürlicher Form einzunehmen. Vitamin C beispielsweise ist in Zitrusfrüchten vorhanden, in Beeren, sowie auch in Gemüse. Gute Vitamin C Lieferanten sind Paprika und Kohl.

Vitamin A kommt vorwiegend in Spinat, Tomaten, Karotten oder auch in Brokkoli vor, auch Aprikosen und tierische Lebensmittel enthalten sehr viel Vitamin A. Was die Vitamine B angeht, so kommen diese vorwiegend in Hafer- oder Hefeflocken vor, in Sojaprodukten, Champignons und Nüssen.

Man kann also durchaus Vitamine für die Haare in natürlicher Form konsumieren, ohne auf teure Produkte ausweichen zu müssen. Obst und Gemüse sollten sowieso auf dem täglichen Ernährungsplan stehen, da die die besten Lieferanten für Vitamine sind.

Gute Lebensmittel für den Schopf

Haar VitamineVitamine für die Haare in Form von Lebensmitteln werden vom Organismus viel besser verarbeitet, als beispielsweise in speziellen und künstlich erzeugten Ergänzungspräparaten. Die meisten Nahrungsmittel stehen in enger Beziehung mit unseren körperlichen Problemen, weshalb man dem täglichen Speiseplan auf jeden Fall mehr Wichtigkeit zuordnen sollte.
Vitamine für die Haare sind also in Nahrungsmitteln wie Paprika, Karotten, Champignons, Porree, Milchprodukten, Zitrusfrüchten, Aprikosen, Nüssen und Kernen, sowie in Fleisch und Fischprodukten ausreichend vorhanden. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sorgt nicht nur für die notwendigen Vitamine für die Haare, sondern insgesamt für einen gesunden Organismus.


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): YaiSirichai, start08, Mister GC, Suat Eman

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.0/5 (3 votes cast)
Vitamine für die Haare, 4.0 out of 5 based on 3 ratings